NEIN zu Gewalt an Frauen„NEIN zu Gewalt an Frauen!“

Am 25. November war der Internationale Tag gegen Gewalt gegen Frauen "NEIN zu Gewalt an Frauen!" Der Ortsverband Celle beteiligte sich auch in diesem Jahr an der Fahnenaktion. Vielleicht haben Sie ja die entsprechende Fahne in unserem Fenster berreits gesehen.

Weitere Informationen hier...

Oberbürgermeister besucht Kinderschutzbund

Auf Einladung von Vorstand und  Geschäftsführerin besuchte Oberbürgermeister Dr. Jörg Nigge kürzlich den Kinderschutzbund in der Neustadt 77 und informierte sich über die vielfältigen Aktivitäten des  gemeinnützigen Vereins. Die kontinuierliche Arbeit zum Wohl von  Kindern und ihren Familien ist dankenswerterweise nur möglich durch die finanzielle Unterstützung durch die Stadt Celle und den unermüdlichen Einsatz vieler ehrenamtlicher Kräfte. Dr. Nigge betonte, welch hohen Stellenwert er dem Thema  Familienfreundlichkeit zumisst und würdigte den Beitrag des Kinderschutzbundes für ein familienfreundliches Celle.  Der Vorsitzende des  Ortsvereins Bernd Menzel hob den Einsatz des Kinderschutzbundes für die Kinderrechte hervor und bekundete das Interesse des Vereins  die Partizipationsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche in Celle auszuweiten.

Weiterlesen: Oberbürgermeister besucht Kinderschutzbund

Familienfest im Kinderschutzbund Celle

Zahlreiche Kinder mit ihren Eltern und Großeltern besuchten am Samstag, den 2. September, das Fest der Schatzkiste in der Neustadt 77. Der Kinderschutzbund Celle lud anlässlich der Eröffnung seines Ladens für Kinder- und Jugendbekleidung klein und groß ein. Für die Modenschau konnten Kinder aus dem Kidstreff und Besucherkinder sich Outfits in vielen unterschiedlichen Stilen aus der Schatzkiste aussuchen. Anschließend sind die Kinder in kleinen Gruppen oder alleine über den roten Teppich gelaufen. Das machte so viel Spaß, dass die "Models" Ihre Outfits mehrfach wechselten. "Clown Heiner" mit seinem  Akkordeon, seiner roten Nase und seiner großen grünen Hose, sorgte für viel Heiterkeit bei den Kindern und Erwachsenen. Ständig suchte er seinen Regenschirm und wer hat ihn gefunden? Natürlich die Kinder! Aus dem Musikzelt waren viele schöne Klänge mit Bongos und Rasseln zu hören. Auch für die musikalische Begleitung während der Modenschau wurde getrommelt und gerasselt.

Weiterlesen: Familienfest im Kinderschutzbund Celle

Die "Kleiderbörse" wird zur "Schatzkiste"

Ein neues Angebot hat einen neuen Namen. Ab August wird es im Kinderschutzbund Celle keine "Kleiderbörse" mehr geben.
Das bedeutet, dass die Kleidung für Erwachsene nicht mehr angeboten wird.
Stattdessen, wird der Laden jetzt "Schatzkiste" heißen und es werden Kinder -und Jugendkleidung angeboten sowie Schuhe für dieses Alter und Spielzeug. Zudem wird es weiterhin Handtücher und Bettwäsche geben, weil das immer in den Familien benötigt wird. Den Namen haben die Mitarbeiterinnen des Kinderschutzbundes im Wahlverfahren entschieden. Es symbolisiert, dass es sich lohnt vorbei zu schauen, da sich teilweise wahre Schätze zwischen den Sachen verbergen.
Die Kleidung und alles andere ist gut erhaltene Ware, die dem Kinderschutzbund gespendet wird. Sie werden von ehrenamtlichen Kräften sortiert. Hier wird ganz viel Energie und Zeit reingegeben“, so Silvia Seibel, Geschäftsführerin des Vereins.
"Unsere freundlichen Kolleginnen der "Schatzkiste" freuen sich, viele kleine und große Besucher/innen sowie Eltern begrüßen zu dürfen", so Silvia Seibel.

schatzkiste plakat

 

Eine kleine Geschichte aus unserer Kindergruppe

Jonas (Name geändert), 2 Jahre alt,  wollte sehr gerne mit den Bauelementen und großen Matten bauen und turnen und sprach unsere Kollegin Brigitte an.
Brigitte teilte Jonas in kindgerechter Sprache mit, dass sie und Ulrike, unsere Gruppenleiterin, momentan aus gesundheitlichen Gründen die schweren Matten nicht transportieren können.
Jonas beschäftigte sich zunächst anderweitig. Brigitte und Ulrike puzzelten mit anderen Kindern.
Plötzlich holte Jonas den „Kinderärztekoffer“ und untersuchte zunächst Ulrike und dann Brigitte mit dem Stethoskop. Dann fragte er Brigitte, ob sie noch „Aua“ hätte. Brigitte antwortete: “Nein jetzt ist alles wieder gut“. Danach sagte Jonas: „Jetzt wieder Matte spielen?“