Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung

Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig.

§ 1631 Absatz 2 Bürgerliches Gesetzbuch

Verabschiedet am 06.Juli 2000 vom Deutschen Bundestag

Für das Kinderrecht hat sich der Kinderschutzbund seit 1979 eingesetzt!

Kinderrechte sind am 18. Juni 2009 in die Niedersächsische Landesverfassung aufgenommen worden.

Artikel 4a - Schutz und Erziehung von Kindern und Jugendlichen

(1) Kinder haben als eigenständige Personen das Recht auf Achtung ihrer Würde und gewaltfreie Erziehung.

(2) Wer Kinder erzieht, hat Anspruch auf angemessene staatliche Hilfe und Rücksichtnahme. Staat und Gesellschaft tragen für altersgerechte Lebensbedingungen Sorge.

(3) Kinder und Jugendliche sind vor körperlicher und seelischer Vernachlässigung und Misshandlung zu schützen.

 

Der Bundesverband sowie die Ortsverbände des Kinderschutzbundes setzten sich mit anderen Kinderrechtsorganisationen für die Aufnahme der Kinderrechte in die Bundesverfassung ein.