Neues Spielstraßenschild in der Neustadt

Große Freude bei Heiner Käske und dem Kinderschutzbund. Ein weiteres Spielstraßenschild wurde am Eingang der Straße „Auf dem Kampe“ angebracht. Das bedeutet nach wie vor Schrittgeschwindigkeit für die durchfahrenden Autos. „Daran hat sich bisher so gut wie niemand gehalten“, so Käske, dessen Firma in der Straße ansässig ist. Silvia Seibel vom Kinderschutzbund kann dies nur bestätigen. Beide hatten sich darüber Gedanken gemacht, was zum Schutz der ansässigen Kinder, die hoffentlich bald wieder auf der Straße spielen können, umgesetzt werden könnte und haben zur Stadt und zur Polizei Kontakt aufgenommen. „Wir freuen uns sehr, so Seibel, dass beide Institutionen sich darum gekümmert und das Wohl der Kinder in den Mittelpunkt gestellt haben“. In einer Spielstraße ist umsichtiges fahren unbedingt erforderlich. Wer zum Bahnhof möchte, kann auch um die Kirche herum fahren.